Urban Pedelec


/// KTM Bicycle Industries

 

Die Bedürfnisse und somit die Anforderungen an ein Individualverkehrsmittel,und ein solches ist das Fahrrad, sind heutzutage leider nicht zuletzt durch übermäßiges Autofahren so hoch geworden, dass es mit ‚klassischen‘ Konzepten schwer geworden ist, alle Bedürfnisse zu erfüllen.

Die Idee hinter dem Konzept war, die Vorteile eines zusätzlichen Elektroantriebes so vielfältig wie möglich zu nützen, und somit das Fahrrad an sich variabler und vielfältiger einsetzbar zu machen. Ein großes Mobilitätsbedürfnis in der Stadt ist die Möglichkeit, spontan zum Beispiel einen Nahrungsmitteleinkauf oder eine Laptoptasche zu transportieren. Dies wird durch den sogenannten Transportframe erreicht.

Getriebenabenschaltung

Über einen Drehschalter am Lenker kann die ideale Übersetzung gewählt werden, gemeinsam mit dem stufenlos regelbaren Motor ergibt sich eine Art Automatik.

Transportframe

Hierbei handelt es sich um einen Aluminiumrahmen, welcher an der Unterseite mit einem Scharnier verbunden ist; in dem Rahmen ist ein elastisches Textil eingespannt. In diesem Frame kann allerhand transportiert werden, das Textil passt sich der Form der Gegenstände an und fixiert sie so sicher.

Asymmetrischer Rahmen

Um zu verhindern, dass der Fahrer sein Bike beim Transport „überlädt“, ist der Rahmen asymmetrisch gestaltet. Er dient somit als Indikator. Berührt der Inhalt des Transportframes den Rahmen, bedeutet das, dass Pedalieren nur mehr einschränkt möglich ist.


Mail  info@squaring.design   ///   Mobil +43 699 10009870   ///   Impressum   ///   Datenschutzerklärung   ///   AGB   ///   © Squaring 2018